Blogpost Bericht von "Inga Avenue" über die Modelle TFK Joggster Sport & Trail 2017

Wir durften zwei Kinderwagen aus der neuen TFK Kollektion 2017 testen. Einmal den TFK Joggster Sport und einmal den TFK Joggster Trail. Im Januar waren wir zu einem Event von Kiwala in Bonn eingeladen und dort wurden unter anderem auch diese beiden Buggy’s von TFK vorgestellt und mir anschließend überreicht.

Ich habe nun beide knapp zwei Monate getestet und möchte meine Meinung über beide mit euch teilen.

TFK JOGGSTER SPORT

Vorab: Ich hatte zuvor keinen Kinderwagen zum Joggen, da ich immer die Möglichkeit hatte Gina in der Zeit gut umsorgt bei den Großeltern zu lassen und in Ruhe Joggen zu gehen und daher kann ich leider keinen direkten Vergleich ziehen. Das feste Vorderrad, welches für die maximale Laufruhe bei hoher Geschwindigkeit sorgt, war nach den ersten Metern auch kein Problem mehr und ich hatte sofort ein gutes Gefühl den Wagen zu lenken.

Der erste Eindruck war schon mal sehr positiv. Es ist definitiv ein robuster Kinderwagen der sich sehr leicht und schnell Aufstellen und wieder einklappen lässt. Ich habe mich für die Farbe “Tap Shoe“ entschieden, denn ich finde dass es eine schöne Farbe ist die zu beiden Geschlechtern sehr gut passt. Da ich im Januar schon wusste, dass noch ein Baby unterwegs ist, werde ich mit der Farbe alles richtig gemacht haben. Der Joggster Sport lässt sich bei egal welchem Boden super schieben. Wir hatten weder im Feld, noch im Wald Probleme und die Räder sind an nichts hängen geblieben. Selbstverständlich ist es Berg auf mit einem Kinderwagen anstrengender als ohne aber das sehe ich als zusätzliches Training an.

TFK JOGGSTER TRAIL

Ich hatte beide Kinderwagen bereits mal kurz auf Snapchat gezeigt und wurde direkt gefragt, worin der Unterschied zwischen den beiden liegt. Der Joggster Trail ist für die Stadt geeignet und hat nicht so große Räder, außerdem lässt sich bei ihm das Vorderrad ganz gewöhnlich lenken.

Ich konnte damals unseren ersten Kinderwagen zum Buggy umbauen. Der war natürlich unheimlich schwer und nicht Platzsparend. Dann hatte ich mir noch einen weiteren gekauft, der sich zwar gut verstauen lässt aber leider sehr wenig Sitzkomfort bietet. Gina saß sehr steif drinnen und ein Fußsack war leider unmöglich zu befestigen, geschweige denn genug Platz um ihn reinzulegen.

Der TFK Joggster Trail dagegen bietet so viel Sitzkomfort und davon wird Gina noch lange was haben. Selbst mit Fußsack kann meine Tochter bequem darin sitzen und liegen. Bei dem Trail hatte ich allerdings gemerkt, dass etwas mit der Bremse nicht stimmte. Als ich den Kinderwagen feststellen wollte, hat er sich dennoch etwas bewegt. Irgendwann hat sie sich gar nicht mehr feststellen lassen. Ich hatte schnell bemerkt, dass sich das Bremsseil ausgehängt hatte. Kann passieren, sollte aber nicht. Selbst ich als Frau konnte es aber schnell mit wenigen Handgriffen wieder beheben.

BEI BEIDEN KINDERWAGEN..

Ist unten am Korb ist ein rotes Band befestigt, welches man sich zur seiner eigenen Sicherheit um sein Handgelenk machen kann. FALLS man stürzen sollte, besteht keine Gefahr dass der Kinderwagen mit umstürzt, da das Band ja unten am Korb befestigt ist und nicht oben am Griff. Somit kann der Kinderwagen auch nicht weiter Rollen. Wer sich aber sicher fühlt und das Band Beispielweise optisch nicht schön findet, kann das natürlich auch einfach entfernen. Bei dem Joggster Sport sehe ich das natürlich als sehr wichtig an aber auch bei dem Trail ist es im Winter gut, falls es mal Glatt sein sollte. Der eben erwähnte Griff ist höhenverstellbar und eignet sich sehr gut für größere Personen. Was ich besonders toll finde und einfach nur liebe ist, dass man die Rückenlehne Stufenlos verstellen kann. So einen Luxus bin ich nicht gewöhnt und wenn Gina einschläft, kann ich sie ganz einfach in die Liegeposition legen. Das Trittbrett lässt sich auch für zwei Varianten verstellen. Beide haben einen sehr großen Korb, was natürlich für Einkäufe und die Wickeltasche super ist. Sie haben auch ein erweiterbares Sonnenverdeck und es sind kleine Täschchen an den Seiten angebracht. Waschen vom Bezug ist auch kein Problem, da der sich leicht abmachen lässt.

FAZIT

Beide Kinderwagen haben mich positiv überzeugt. Das einzige was ich auszusetzen habe, war eben das die Bremse mal bei dem TFK Joggster Trail nach nur wenigen Tagen defekt war aber das hat sich wirklich super simpel und mit wenigen Handgriffen reparieren lassen. Die Buggys haben all das, was ich vorher noch nicht hatte und das lässt mich natürlich noch mehr staunen. Ich finde sie sind ihren Preis Wert, da sie wirklich robust sind, eine gute Qualität haben und viel bieten. Von vielen Frauen habe ich bereits gehört, dass sie TFK Fans sind, nun bin ich auch einer!

Vielen lieben Dank Inga für Deinen Bericht :).
Den gesamten Blog findet ihr unter: ingaavenue.com/tfk-joggster-sport-and-trail/

Oder auch bei Instagram #ingaavenue